Die Dinosaurier sind los

Einige Wochen ist es nun her, dass meine Schwester mir eine SMS schrieb und nachfragte, ob ich von einem ganz bestimmten Stoff noch etwas übrig habe. Vor Monaten habe ich ihr nämlich einen Bezug für ein Seitenschläferkissen genäht. Ich hatte noch ein Kissen über und dachte, dass sie es später gut für das Babybett nutzen könnte. Deshalb habe ich als Stoff auch einen bunten Dino-Stoff aus Baumwolle (Webware) ausgewählt, den ich über Buttinette bestellt habe. Tristan findet ihn klasse. Nun ist der kleine Mann auch schon mehr als 5 Monate alt und bewundert alles, was bunt ist (:

Also bin ich rüber ins Nähzimmer und konnte ihr kurz darauf antworten, dass ich noch welchen übrig habe. Kathleen bat mich also darum, dass ich für Tristan daraus etwas zauber. Nichts leichter als das 🙂 🙂 🙂

In den letzten Wochen war bei uns so Einiges los, weswegen ich so gar nicht zum Nähen gekommen bin. Angefangene Sachen lagen rum, fingen Staub und von neuen Nähprojekten war weit und breit Nix zu sehen.
Jetzt ist so langsam wieder ein bisschen Ruhe in unsere vier Wände eingekehrt, weshalb ich auch wieder zum Nähen komme.

Als Erstes hatte ich mir überlegt, dass ich für Tristan einen Knisterstern mit dem Dino-Stoff nähen könnte. Aber irgendwie war das nicht das Richtige. Nachdem ich über die Weihnachtszeit Sterne über Sterne nähte, ist jetzt mal Zeit für was Anderes gewesen.
So bin ich zu der Idee gekommen, was besser zu einem Dino-Stoff passen könnte als ein Dinosaurier!? GENAU! Also gleich mal nach einem passenden Model gesucht – und ruckzuck war auch eins gefunden.

Julia von Funkelfaden – kreativ in Berlin – hat eine super einfache Anleitung für ein Dinostofftier gepostet, die für meine Zwecke perfekt war! Nicht zu groß und kein Klimmbimm – einfach so, wie Stofftiere für Babys sein sollten!

Zuerst dachte ich, dass ich vielleicht auch da ein bisschen Knisterfolie vernähen könnte. Aber das klappte alles nicht so richtig, also blieb nur noch eine Rassel (: Die guten Teile hatte ich bereits Zuhaus, bestellt bei Lemonissimo, und konnte sie direkt verwenden.

Krachmacher Rasseln

Krachmacher Rasseln

Genommen habe ich bei dem Plüschtier die schmalen Rasseln. Die Kugelrasseln hätte man zu doll gemerkt beim Kuscheln und das wollte ich gern vermeiden.

Also ratzfatz die zwei Stoffseiten des Dinosauriers zusammen genäht und mit Füllwatte ausgestopft und die Rassel in den Dinobauch gepackt 😉 Noch schnell einen Leiterstich für die Wendeöffnung und fertig ist der kleine dicke Kumpel für meinen Neffen. Morgen bringe ich den Dino vorbei – mal sehen, wie er ihm gefällt. Ich bin gespannt!

Dino im Zauberwald

Dinosaurier im Zauberwald

Dinosaurier

Dinosaurier

♥♥♥

Nachtrag

Tristan mag seinen kleinen Dinosaurier sehr. Als wir seine Großeltern besuchten, hatte er ihn auch mit.

Meine Eltern haben den alten Kinderwagen meiner Schwester aufgehoben. Und anstatt ihn zu entsorgen, haben sie ihn einfach wieder flott gemacht. Outdoorstoff gekauft und KOMPLETT neu bezogen – unglaublich und er sieht sooo gut aus (:!Kaum zu glauben, dass er mittlerweile auch schon 30 Jahre auf dem Buckel hat.

IMGP3861

Mama und Papa, ihr seid so cool! Ich muss an dieser Stelle auch nochmal anmerken, dass ich meine Eltern total bewundere. Wer hätte sich schon die Arbeit gemacht, den alten Kinderwagen der Tochter neu zu beziehen, wenn diese auch einfach Tristans Kinderwagen hätte mitbringen können!? Super klasse ♥

IMGP3864

Praktischerweise besitzt der Kinderwagenauch eine kleine Seitentasche, in die der Dino wunderbar hinein passt. Und so war er auch auf Tristans Spazierfahrten immer mit dabei.

♥♥♥

6 Gedanken zu „Die Dinosaurier sind los

  1. Sandra sagt:

    Wahrscheinlich kann er ihn auch gut greifen. Am Hals und überall. Echt praktisch!
    Die Rasseln im Innenteil sind bestimmt auch spannend.
    Ich werde ihn im Hinterkopf behalten und evtl. mal nachnähen.

  2. Kathleen sagt:

    Tristan kann den Dino nicht nur gut greifen – er ist auch ganz wild darauf, auf ihm rumzukauen! Er liebt ihn einfach ❤️
    Vielen lieben Dank für den tollen Dino! ☺️

  3. Margrit und Ralf sagt:

    Mit dem Kinderwagen, dass war nicht so einfach. Aber wir haben es mit vereinten Kräften geschafft und sind schon ein bischen Stolz darauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.